Freitag, 29.05.2015
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN
Wirtschaft

Siegel für nachhaltige FondsLesezeichen hinzufügen

Düsseldorf Wür­den Sie in ein Un­ter­neh­men in­ves­tie­ren, das St­reu­bom­ben her­s­tellt? Oder das in sei­nen Fa­bri­ken Kin­der­ar­beit zu­lässt? Wenn Sie die­se Fra­gen mit Nein be­ant­wor­ten, sind Sie ver­mut­lich auf der Su­che nach nach­hal­ti­gen Fi­nanz­pro­duk­ten. »An­le­ger möch­ten mit ih­rem Geld nicht nur Ren­di­te er­zie­len, son­dern es oft auch ethisch, so­zial oder öko­lo­gisch an­le­gen«, sagt Tho­mas Pfis­ter von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Nord­r­hein-West­fa­len.
 
 
Anzeige

Pyromainia

Am 12.09.2015 blitzt und kracht es in Lohr am Main. Geboten wird ein pralles Programm voller Sport, Action und Entertainment.

Erfahren Sie hier mehr!
 
Wirtschaft

»Gedopter Aufschwung«Lesezeichen hinzufügen

Berlin Die deut­sche Wirt­schaft tritt trotz ro­bus­ter Kon­junk­tur­zah­len auf die Eu­pho­rie­b­rem­se. Der Spit­zen­ver­band DIH­K hob zwar jetzt sei­ne Wachs­tum­s­prog­no­se von 1,3 auf 1,8 Pro­zent deut­lich an und sch­loss sich da­mit Bun­des­re­gie­rung und füh­r­en­den Öko­no­men an.
 
 
Wirtschaft

Handel setzt auf kleinere GrößenLesezeichen hinzufügen

Offenburg Der Le­bens­mit­tel­händ­ler Ede­ka Süd­west be­kommt ein ve­r­än­der­tes Ein­kaufs­ver­hal­ten zu spü­ren und for­dert die In­du­s­trie zum Um­den­ken auf.
 
 
KUNDEN-SPEZIAL
- Anzeige -  

Serie - 2. Branche: Herstellung von Nahrungs- und FuttermittelLesezeichen hinzufügen

Aschaffenburg: Mit rund 3.500 Beschäftigten und ca. 360 Unternehmen zählt die Branche Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln zu den wichtigen Branchen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg sowie dem Landkreis Miltenberg.
mehr …
 
WIRTSCHAFTS-NACHRICHTEN
Berichte

Nicht nur Muslime als ZielgruppeLesezeichen hinzufügen

Frankfurt Trotz ei­nes ho­hen An­teils mus­li­mi­scher Be­völ­ke­rung war Deut­sch­land beim »is­la­mic ban­king« bis­lang ein wei­ßer Fleck auf der Land­kar­te. Mus­li­mi­sche Men­schen zwi­schen Flens­burg und Kon­stanz ha­ben künf­tig ei­ne re­li­gi­ons­kon­for­me Al­ter­na­ti­ve zum west­li­chen Ban­king ha­ben.
 
 
Wirtschaft

Frankenschock lässt Schweizer Wirtschaft schrumpfenLesezeichen hinzufügen

Euro und Franken
Bern/Frankfurt (dpa) Die starke Aufwertung des Franken hat die Schweizer Wirtschaft zu Jahresbeginn ausgebremst. Von Januar bis März schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,2 Prozent zum Vorquartal, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) mitteilte.
 
 
Wirtschaft

Rewe will Online-Geschäft weiter ausbauenLesezeichen hinzufügen

Rewe Online
Düsseldorf (dpa) : Die Supermarktkette Rewe will ihr Online-Geschäft weiter ausbauen. Neben den bereits vorhandenen E-Commerce-Shops für Wein und für Tierbedarf - weinfreunde.de und zooroyal.de - plant der Handelsriese auch ein Internet-Angebot für Kosmetik.
Wirtschaft

Emder Nordseewerke beantragen InsolvenzverfahrenLesezeichen hinzufügen

Nordseewerke in Emden
Emden (dpa) : Die ehemalige Traditionswerft Nordseewerke im ostfriesischen Emden hat einen Insolvenzantrag gestellt. Grund sei die demnächst drohende Zahlungsunfähigkeit, sagte Geschäftsführer Thierry Putters der Deutschen Presse-Agentur.
 
 
Wirtschaft

Griechenland-Sorgen drücken Dax unter 11 600 PunkteLesezeichen hinzufügen

Börse Frankfurt
Frankfurt/Main (dpa) : Die andauernde Unsicherheit rund um Griechenland lähmt und belastet den Dax weiterhin. Nach einem freundlichen Handelsauftakt gab der Leitindex seine Gewinne ab und verlor 0,25 Prozent auf 11 648,94 Punkte.
Wirtschaft

ESM-Chef Regling: Schnelle Einigung mit Griechenland nötigLesezeichen hinzufügen

Klaus Regling
Berlin/Dresden (dpa) : Der Chef des Eurorettungsschirms ESM, Klaus Regling, dringt auf eine schnelle Einigung der griechischen Regierung mit den Geldgebern auf ein Reformpaket.
 
 
Wirtschaft

Tarifverdienste stärker gestiegen als InflationLesezeichen hinzufügen

Tarifgehalt
Wiesbaden (dpa) : Die Tarifgehälter in Deutschland sind zu Jahresanfang deutlich stärker gestiegen als die Verbraucherpreise. Einschließlich tariflich vereinbarter Sonderzahlungen kletterten die Verdienste im ersten Quartal 2015 um durchschnittlich 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Wirtschaft

Studie: Standortprobleme für Deutschland wegen niedriger GeburtenrateLesezeichen hinzufügen

Mutter mit Neugeborenem
Hamburg (dpa) : Deutschland wird sich stärker als die anderen Industrieländer mit Überalterung, Arbeitskräftemangel und fehlendem Bevölkerungswachstum beschäftigen müssen. Nirgendwo sonst sind die demografischen Probleme so gravierend.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

BÖrse & Finanzen

da-20150528-fath
 

 

NACHRICHTENARCHIV

da-20150523-brauner
 
TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten