Mittwoch, 30.07.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
08.03.2013 15:00 Uhr 0 Kommentare

Verteidiger fordert in Notzing-Prozess Urteil wegen Totschlags

Ist der Täter nur vermindert schuldfähig? 
Der Doppelmord von Notzing war für viele Menschen unfassbar. Das sagt auch der Verteidiger des Angeklagten. Dennoch spricht er von einer Affekt-Tat und fordert eine Verurteilung wegen zweifachen Totschlags.
Anzeige
Die Verteidigung hat im Notzing-Prozess eine Verurteilung wegen zweifachen Totschlags gefordert - statt wie die Anklage wegen Doppelmordes. Es habe sich um eine Tat im Affekt gehandelt, die nicht von langer Hand geplant worden sei, sagte Rechtsanwalt Winfried Folda am Freitag vor dem Landgericht Landshut. Ein Strafmaß nannte er nicht. Die Staatsanwaltschaft hatte in der Vorwoche auf eine lebenslange Haftstrafe plädiert. Das Gericht solle zudem eine besondere Schwere der Schuld feststellen. Das Urteil soll am kommenden Mittwoch (13. März) verkündet werden. Der 22-jährige Angeklagte hatte im Verfahren gestanden, die Eltern seiner Ex-Verlobten getötet zu haben.

Laut Anklage starb das Ehepaar an Dutzenden Messerstichen, Hieben mit einem Schürhaken und einem Beil. Anschließend soll der junge Mann seine Ex-Verlobte gezwungen haben, ihm bei der Beseitigung der Leichen zu helfen. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hatte der Heizungsmonteur die Eltern für die Auflösung seiner Verlobung mit ihrer Tochter verantwortlich gemacht.

 Die Verteidigung hält ihren Mandanten jedoch für vermindert schuldfähig. Die Verbindung einer erheblichen Persönlichkeitsstörung mit Alkohol und gewaltverherrlichenden Computerspielen könne die Steuerungsfähigkeit eingeschränkt haben, sagte Folda. Zudem solle das Gericht eine Unterbringung in der Psychiatrie prüfen.
Prozess Doppelmord in Notzing
ARCHIV - Der Angeklagte Christoph W. steht in Handschellen vor Prozess-Beginn am 29.01.2013 im Saal des Landgerichts in Landshut (Bayern). Fast ein Jahr nach dem brutalen Doppelmord im oberbayerischen Notzing geht der Prozess gegen einen 22-Jährigen in die letzte Phase. Foto: Armin Weigel/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Armin Weigel (dpa)


Der Staatsanwalt hatte in seinem Schlussvortrag von einem «Gemetzel» gesprochen, einem «Overkill» und einer «Wahnsinnstat». Er forderte die Höchststrafe. Sollte das Gericht zudem die besondere Schwere der Schuld feststellen, könnte der Mann nicht schon nach 15 Jahren wieder freikommen.

   Der Vertreter der Nebenklage schloss sich der Forderung der Staatsanwaltschaft an. Rechtsanwalt Robert Alavi, der die Tochter des getöteten Ehepaars vertritt, sagte: «Meine Mandantin ist in mehrfacher Hinsicht Opfer des Angeklagten geworden» - zum einen wegen der Beziehung, in der sie vom Angeklagten überwacht und geschlagen worden sei. «Und weil er ihr die Eltern durch diese grausame Ermordung weggenommen hat.» André Jahnke, dpa
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

Mehr zu diesem Artikel
Kommentare
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet
und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!

Benutzername  
Passwort  
     
Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.
 
 
 
 
 
Ihr Standort: Aschaffenburg
 

Unsere Tipps für Sie
Scherenburgfestspiele
In der malerischen Ruine hoch über Gemünden laden die Scherenburg­fest­spiele auch dieses Jahr wieder Groß und Klein zu einem gemütlichen Theaterabend ein. Mehr Infos rund um die Stücke finden Sie in unserem Spezial.
Häckerkalender
Weinkalender 2013
Sie gehören zu Maindrei- und -viereck, seitdem Wein getrunken wird: Häckerwirtschaften, auch »Hecken« oder »Besenwirtschaften« genannt. Hier finden Sie alle Termine und Informationen zu den regionalen Häckerwirtschaften und Weinfesten.

da-20140724-salzgrotte
 
 


da-20140728-hoerstein
 


SUCHE IM RESSORT

BÖRSE AKTUELL
DAX
DAX 9.669,00 +0,16%
TecDAX 1.250,50 -0,20%
EUR/USD 1,3375 -0,26%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation


REGIONALE UNTERNEHMEN
Bien-Zenker 17,02 ±0,00%
Curasan 1,43 -1,38%
GERRESHEIMER 52,74 ±0,00%
KÖNIG & BAUER 10,91 +0,74%
LINDE 156,88 +0,75%
Logwin 1,07 ±0,00%
RHÖN-KLINIKUM 23,45 +0,39%
SAF-Holland... 10,65 -3,71%
SINGULUS 2,20 -2,27%

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?




 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten