Dienstag, 21.10.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
08.03.2013 14:44 Uhr 1 Kommentare

Frau ersticht Ehemann auf Pferdehof – Elf Jahre Haft

Mit 15 Zentimeter langem Filetiermesser niedergestochen 
Er wollte die Scheidung, sie war dagegen. Der Beziehungsstreit eskaliert und endet tödlich. Nun wurde die 43-jährige Witwe in Schweinfurt verurteilt.
Anzeige
Weil sie ihren Ehemann mit neun Messerstichen umgebracht hat, muss eine Frau aus Unterfranken für elf Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Schweinfurt verurteilte die 43-Jährige am Freitag wegen Totschlags. Sie sei nur sehr knapp an einer Verurteilung wegen Mordes vorbeigeschrammt, sagte der Vorsitzende Richter.

Die Frau hatte im Dezember 2011 mit einem 15 Zentimeter langen Filetiermesser neunmal auf ihren getrennt von ihr lebenden Mann eingestochen. Er wollte sich scheiden lassen, sie war dagegen. Der 45-Jährige verblutete im Hof des gemeinsamen Pferdegestüts in Sulzfeld (Landkreis Rhön-Grabfeld).

Den Richtern zufolge hatte die Angeklagte mit unbändiger Wut zugestochen. Sie sei wütend gewesen, weil ihr Mann sie trotz des Messers nicht ernst genommen und als hysterisch bezeichnet habe. Ursprünglich habe sie ihn nicht umbringen, sondern nur zu einer klaren Aussprache bewegen wollen, hatte die Witwe im Prozess beteuert.

Die Staatsanwaltschaft war im Prozessverlauf vom Vorwurf des Mordes abgerückt und hatte 13 Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung hatte auf 9 Jahre plädiert. Stefan Sauer und Christiane Gläser, dpa


TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

Mehr zu diesem Artikel
Kommentare
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet
und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!

Benutzername  
Passwort  
     
Totschlag
Nach mehreren Stichen (sollen insgesamt 9 gewesen sein) wird die Täterin sicherlich gemerkt haben, was sie da tut. Also dann wohl doch Mord, denn das extrem scharfe Filetiermesser war sicherlich auch nicht zufällig in ihrer Hand.
geschrieben: 09.03.2013 18:16
 
 
 
 
 
Ihr Standort: Aschaffenburg
 

Unsere Tipps für Sie
50 Jahre Marktgemeinde Mömbris
50 Jahre Mömbris
Ein halbes Jahrhundert mit der Auszeichnung »Markt« - die Gemeinde feiert.
Spessart-Winter
Spessart-Winter 2014
Mit 4 x »K« lockt der Spessartwinter Lohr: Konzerte, Kultur, Kunstausstellungen und Kinderaktionen.

da-20141020-bad36
 
 


tk-20141003-kunzmann
 


SUCHE IM RESSORT

BÖRSE AKTUELL
DAX
DAX 8.920,50 +2,33%
TecDAX 1.191,50 +2,72%
EUR/USD 1,2723 -0,56%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation


REGIONALE UNTERNEHMEN
Curasan 1,19 +14,79%
GERRESHEIMER 43,61 +1,55%
KÖNIG & BAUER 9,81 +2,44%
LINDE 150,04 +2,52%
Logwin 0,901 +0,11%
RHÖN-KLINIKUM 22,76 +1,77%
SAF-Holland... 9,19 +4,48%
SINGULUS 0,790 +19,70%

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?




 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten