Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
 
 
Franken

Freiheitssuche im OdenwaldLesezeichen hinzufügen

Grasellenbach Sein Wasch­be­cken ist ein aus­ge­höhl­ter Baum­stamm, er kocht an ei­ner Feu­er­s­tel­le, Was­ser holt er sich aus dem Bach im nächs­ten Dorf. Marc Freu­kes liebt sein Zu­hau­se, er will hier nicht mehr weg. Seit Jah­res­be­ginn lebt der 40-Jäh­ri­ge in ei­nem Ti­pi im Oden­wald, um­ge­ben von Fich­ten und Ei­chen.
 
 
 
 
 
 
 
Alzenau

»Die Spur Gottes finden«Lesezeichen hinzufügen

Mömbris-Gunzenbach Am liebs­ten ist sie auf dem Spitz­bo­den des Gun­zen­ba­cher Ju­gend­hau­ses. Sitzt auf dem flau­schi­gen Tep­pich des licht­durch­flu­te­ten Raums. Ge­mein­sam mit Ju­gend­li­chen. In Me­di­ta­ti­ons­run­den, Ge­sprächs- und Bi­bel­k­rei­sen oder auch Spie­le­run­den. »Die Spur Got­tes fin­den« will Sabri­na Schul­tes mit den ihr An­ver­trau­ten. Die 30-Jäh­ri­ge ist neue Pa­s­to­ral­re­fe­ren­tin in der Pfar­rei­en­ge­mein­schaft Mitt­le­rer Kahl­grund.
 
 
Anzeige

Michaelismesse Miltenberg
Alles Wissenswerte zur Mess'   auf unserer Sonderseite  Michaelismesse Miltenberg. 

Stadtfest Aschaffenburg
Alles zum Aschaffenburger Stadtfest auf unserer Sonderseite im Main-Netz.
 
Alzenau

Wenige Läden und ein LädchenLesezeichen hinzufügen

Einkaufen in Karlstein : Es­sen und Trin­ken, Ro­sen­str­äu­ße und die Pil­le, ei­nen Ra­sen­mäh­er oder nur die Zünd­ker­ze da­für: Wer sich in Karl­stein ver­sor­gen will, muss nicht un­be­dingt ins Ein­kaufs­zen­trum, ins In­ter­net oder in die Stadt. Nur an­zu­zie­hen gibt es nichts in der 8000-Ein­woh­ner-Ge­mein­de.
Alzenau

Azubis suchen sich Unternehmen ausLesezeichen hinzufügen

Am Montag beginnt das neue Ausbildungsjahr : Über 100 Be­wer­bun­gen für den Be­reich La­ger­lo­gis­tik hat­ten Per­so­nal­lei­ter Ary Zietz und Aus­bil­dungs­lei­ter Tho­mas Diehl von der Lidl-Re­gio­nal­ge­sell­schaft in Al­zenau auf dem Tisch. »Wir ha­ben lo­cker 15 bis 20 Ge­spräche ge­führt«, er­in­nert sich Diehl. Ein An­wär­ter be­kam ei­ne Zu­sa­ge, sprang je­doch ab. Des­halb gibt es in die­sem Aus­bil­dungs­jahr kei­nen La­ger­lo­gis­tik-Azu­bi in Al­zenau.
 
 
Stadt Aschaffenburg

Wie die Amerikaner die Stadt prägtenLesezeichen hinzufügen

Aschaffenburg Guy Par­ker kam 1976 als Ser­ge­ant der US-Ar­my nach Aschaf­fen­burg. Nach ei­nem Bi­bel­stu­di­um ver­ließ der heu­te 58-Jäh­ri­ge die Ar­mee, hei­ra­te­te ei­ne Deut­sche und fass­te in Aschaf­fen­burg Fuß - als Mu­si­ker, Soul­sän­ger und Mit­ar­bei­ter im Kli­ni­kum. Par­kers un­ty­pi­sche Ge­schich­te ist den­noch ein Bei­spiel, wie die An­ge­hö­ri­gen des ame­ri­ka­ni­schen Mi­li­tärs die Stadt ge­prägt ha­ben. Die­se Ge­schich­te soll jetzt auf­ge­ar­bei­tet wer­den.
 
 
Stadt Aschaffenburg

Shoppen mit Erlebnis-QualitätenLesezeichen hinzufügen

Aschaffenburg : In der Aschaf­fen­bur­ger In­nen­stadt ist das Ein­kau­fen ein Er­leb­nis. Wie auch an­ders? Mit über 68 000 Ein­woh­nern ist die Stadt das Ober­zen­trum der Re­gi­on Baye­ri­scher Un­ter­main. Ge­ra­de­zu skan­da­lös wä­re es, wenn in ei­ner Stadt sol­cher Grö­ße und Be­deu­tung das Ein­kau­fen nicht die Qua­li­tät ei­nes Er­leb­nis­ses hät­te; wenn Men­schen jen­seits des blo­ßen Shop­pens nicht auch mit al­len Sin­nen bum­meln könn­ten.
Stadt Aschaffenburg

Aschaffenburger Stadtfest: Bekannte Gesichter, lokale BandsLesezeichen hinzufügen

Über 200.000 Besucher in Feierlaune : Die Aschaf­fen­bur­ger sind auf ihr Stadt­fest gut vor­be­rei­tet: Als es am Sams­tag um kurz vor neun Uhr abends tröp­felt, sprin­gen in der In­nen­stadt ruck­zuck al­ler­or­ten die Re­gen­schir­me auf. Doch in die­sem Jahr schüt­te­te es nicht wie aus Ei­mern - und Ober­bür­ger­meis­ter Klaus Her­zog durf­te am Sams­tag­mor­gen im Son­nen­schein auf dem Markt­platz »die gan­ze Welt be­grü­ß­en«. (Jetzt mit allen Fotos von Samstag und Sonntag.) Bilderserie
KUNDEN-SPEZIAL
- Anzeige -  

Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für BüromanagementLesezeichen hinzufügen

86508896
: Wir bieten zum 1. September 2015 drei Stellen für eine qualifizierte und praxisorientierte Ausbildung in unserem Haus an. Wir erwarten einen mittleren Bildungsabschluss sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Freude im Umgang mit modernen Bürokommunikationstechniken sowie Flexibilität und Teamfähigkeit setzen wir voraus. Haben wir Dein Interesse geweckt? Auf unserer Homepage kannst Du mehr über uns erfahren. - Creditreform Aschaffenburg Schurk KG
 
 
Dieburg

Gefallen, aber nicht vergessenLesezeichen hinzufügen

Junge Leute kümmern sich in Schaafheim um Gedenksteine für gefallene Soldaten Ei­ne klei­ne Grup­pe eif­ri­ger Leu­te um den jun­gen Mi­cha­el Sau­er­wein hat in den ver­gan­ge­nen Wo­chen 68 Ge­denk­stei­ne der ge­fal­le­nen Sol­da­ten des Ers­ten Welt­kriegs von Moos und Al­gen ge­r­ei­nigt und wie­der in ei­nen an­sehn­li­chen Zu­stand ge­bracht. Sie er­strah­len nun wie­der in ih­rer ur­sprüng­li­chen Be­ton­far­be, be­rich­tet Ei­cke Mey­er.
 
 
Dieburg

In den Menschen Hoffnung entzündetLesezeichen hinzufügen

Dieburg : Ret­te­rin, Weg­ge­fähr­tin, The­ra­peu­tin, Zu­hö­re­rin und Freun­din - auf Ul­ri­ke Kühn tref­fen vie­le Be­zeich­nun­gen zu. 40 Jah­re lang half die 65-Jäh­ri­ge sucht­kran­ken Men­schen, de­ren Le­ben ei­ne Wen­de zu ge­ben. Am Don­ners­tag fei­er­te sie ihr Di­enst­ju­bi­läum und ei­ne per­sön­li­che Neu­aus­rich­tung: Ab so­fort war­tet der Ru­he­stand.
Dieburg

Mit Olympia, Kapitän und AdmiralLesezeichen hinzufügen

Groß-Umstadt : Ge­ra­de war, wie be­rich­tet, die Au­to­mar­ke in Semd prä­sent, da kommt auf die Oden­wäl­der Wein­in­sel ei­ne wei­te­re At­trak­ti­on hin­zu - und die sieht man auch nicht al­le Ta­ge: 40 Opel-Fahr­zeu­ge bis Bau­jahr 1953 wer­den am Sams­tag, 30. Au­gust, nach ei­ner Stern­fahrt auf dem Sport­platz­ge­län­de di­rekt ne­ben dem Mu­se­um Gru­ber­hof im Rai­ba­cher Tal 22 ein­tref­fen und ab 14.30 Uhr zu be­stau­nen sein.
 
 
 
 
 
 
Hanau-Offenbach

Kaffee- und Zuckerplantage mit Hanauer WurzelnLesezeichen hinzufügen

Hanau Die Stadt Ha­nau ist im­mer wie­der Ziel von Fa­mi­li­en­for­schern. Aus Ku­ba ist jetzt die His­to­ri­ke­rin Ber­ta Mar­ti­nez Paez (84) an­ge­reist, die seit Jah­ren zur Ge­schich­te der Kaf­fee- und Zu­cker­plan­ta­ge An­ge­ro­na re­cher­chiert. Das Un­ter­neh­men hat­te An­fang des 19. Jahr­hun­derts Cor­ne­li­us Souch­ay ge­grün­det, ein in Ha­nau ge­bo­re­ner hu­ge­not­ti­scher Ein­wan­de­rer.
 
 
Hanau-Offenbach

Den Rumänen in der Not beistehenLesezeichen hinzufügen

Großkrotzenburger schicken zwei 40-Tonner mit Sachspenden : Fast 2000 Kar­tons, an die 100 Ma­t­rat­zen, da­zwi­schen Fahr­rä­der, Roll­stüh­le und Rol­la­to­ren. Voll be­la­den mit Hilfs­gü­tern sind in Großkrot­zen­burg zwei 40-Ton­nen-Sat­tel­zü­ge in Rich­tung Ru­mä­ni­en ge­star­tet. Am Sonn­tag sol­len sie in Sie­ben­bür­gen ein­tref­fen. Für Pfar­rer Heinz Dau­me und sei­ne Hel­fer, die in ei­nem Klein­bus mit­fah­ren, ist die­se Mis­si­on dann bei­na­he er­füllt.
Hanau-Offenbach

»Ausreichend Bauarbeiter vor Ort«Lesezeichen hinzufügen

Großkrotzenburg : Die Stra­ßen­bau­be­hör­de Hes­sen Mo­bil will die Sa­nie­rung der Brü­cke beim Kraft­werk Stau­din­ger in Großkrot­zen­burg »so sch­nell wie mög­lich zum Ab­schluss brin­gen«. Ziel sei es, die Be­ein­träch­ti­gun­gen der Ver­kehrs­teil­neh­mer we­gen der Sper­rung für Au­tos so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten. Die Ar­bei­ten im Zu­ge der Lan­des­stra­ße 3309 sol­len En­de No­vem­ber fer­tig sein.
 
 
Lohr

Damit kein Patient lange warten mussLesezeichen hinzufügen

Main-Spessart Es mag auf dem ers­ten Blick er­staun­lich er­schei­nen: Der Not­arzt­di­enst in Main-Spess­art funk­tio­niert sehr gut, ob­wohl die fünf Not­arzt­stand­or­te nicht im­mer rund um die Uhr be­setzt wer­den kön­nen. Vor al­lem in Ge­mün­den ist die Si­tua­ti­on schwie­rig.
 
 
Lohr

»Hans Albers« hält nur zum RangierenLesezeichen hinzufügen

Gemünden : Der Bahn­hof Ge­mün­den kennt kei­ne Nachtru­he. Pau­sen­los rol­len zwi­schen Mit­ter­nacht und sechs Uhr mor­gens die Gü­ter­zü­ge durch den Bahn­k­no­ten. Früh­er wa­ren im Main­tal auch zahl­rei­che Nacht­sch­nell­zü­ge un­ter­wegs. Die Zei­ten, in de­nen wie noch vor drei­ßig Jah­ren acht die­ser Zü­ge die­ser Zü­ge in Ge­mün­den ei­nen Zwi­schen­stopp ein­leg­ten, sind vor­bei - al­ler­dings nicht ganz.
Lohr

Weniger Stände, mehr BesucherLesezeichen hinzufügen

Lohr : Güns­ti­ges Floh­markt­wet­ter, we­ni­ger Stän­de, aber mehr Be­su­cher als sonst: So könn­te die Zu­sam­men­fas­sung des dritt­letz­ten Floh­markts die­ser Sai­son am Sams­tag auf der Main­län­de zwi­schen den Main­brü­cken in Lohr lau­ten.
 
 
 
 
 
 
Marktheidenfeld

Hundesteuer »zu niedrig«Lesezeichen hinzufügen

Birkenfeld Der Ge­mein­de­rat Bir­ken­feld sah bei sei­ner jüngs­ten Sit­zung die Hun­de­steu­er in der Ge­mein­de im Ver­hält­nis zu an­de­ren Ge­mein­den der Ver­wal­tungs­ge­mein­schaft Markt­hei­den­feld als zu nie­d­rig an. Der­zeit be­tra­ge der Satz für den ers­ten und je­den wei­te­ren Hund je 25 Eu­ro und ent­hal­te kei­ne Staf­fe­lung, wie in an­de­ren Ge­mein­den. Die Rä­te ha­ben über Än­de­run­gen be­ra­ten, ei­ne Be­schluss­fas­sung wur­de je­doch ver­tagt.
 
Marktheidenfeld

Jetzt beginnt eine lehrreiche ZeitLesezeichen hinzufügen

Marktheidenfeld/Hafenlohr : Für 33 jun­ge Men­schen hat am 1. Sep­tem­ber ein neu­er Le­bens­ab­schnitt be­gon­nen: Sie ha­ben ih­re Aus­bil­dung bei Wa­re­ma in Markt­hei­den­feld be­gon­nen. Auch am Stand­ort Lim­bach-Ober­froh­na be­gann für zwei wei­te­re Ju­gend­li­che die Aus­bil­dung. Mit den zehn neu­en dua­len Stu­die­ren­den, die im Ok­tober ins Un­ter­neh­men ein­t­re­ten, be­schäf­tigt Wa­re­ma dann in al­len Un­ter­neh­mens­be­rei­chen 129 Aus­zu­bil­den­de und 49 Stu­den­ten.
Marktheidenfeld

Vom Wesen des ReißverschlussesLesezeichen hinzufügen

Triefenstein-Homburg : Mit ei­ner Aus­stel­lung aus­ge­wähl­ter Ar­bei­ten der Kurs­teil­neh­mer en­de­te am Wo­che­n­en­de die Som­mer­a­ka­de­mie auf Sch­loss Hom­burg.
 
Miltenberg

Amorbach als »Urbild aller Städtchen«Lesezeichen hinzufügen

Amorbach Nach lan­ger Vor­ar­beit star­tet 2015 das Ador­no-Sti­pen­di­um, mit dem jun­ge Künst­ler ins Oden­wald­städt­chen ge­lockt wer­den sol­len. Höchs­te Zeit für die In­i­tia­to­ren, die Freie In­ter­na­tio­na­le Aka­de­mie Amor­bach (FIA), den Na­mens­ge­ber in Amor­bach so be­kannt zu ma­chen, wie er es ver­di­ent.
 
Miltenberg

Menschenmassen füllen Miltenbergs MainuferLesezeichen hinzufügen

Erstes Festwochenende der Mi­chae­lis­mes­se mit großem Besucherandrang : Tanz­flash­mob, enor­mer Be­su­cheran­drang und ein bun­ter Um­zug am Sams­tag wa­ren am ers­ten Wo­che­n­en­de die Glanz­lich­ter der Mi­chae­lis­mes­se. In zu­frie­de­ne Ge­sich­ter bei Schau­s­tel­lern und Be­su­chern schau­te Ge­schäfts­füh­rer Mat­thias Gal­las, der mit den ers­ten drei Ta­gen mehr als zu­frie­den ist. (Mit neun Bilderserien!) Bilderserie Video/Podcast
Miltenberg

Geschichtsträchtiger WohntraumLesezeichen hinzufügen

Leben in ehemaliger Collenberger Synagoge : Schon der Glo­cken­strang, an dem der Be­su­cher zieht, deu­tet dar­auf hin, dass hier nie­mand mit stan­dar­di­sier­tem Ein­rich­tungs­haus­ge­sch­mack wohnt. »Manch­mal hät­ten wir uns schon ge­ra­de Wän­de ge­wünscht«, ge­steht Robert Ull­rich. Der 60-Jäh­ri­ge lebt mit sei­ner Frau Anet­te und zwei Söh­nen in ei­nem Haus, das einst Sy­na­go­ge und jü­di­sches Schul­haus mit­ten im Orts­kern von Col­len­berg war. Bilderserie
 
Obernburg

Zu Fuß durch Großwallstadts HistorieLesezeichen hinzufügen

Großwallstadt Wer sie er­lebt hat, die Nach­kriegs­zeit mit den ers­ten Schwarz-Weiß-Fern­se­hern, der Ita­li­en-Rei­se im VW-Kä­fer und den Sü­ß­ig­kei­ten im Glas bei Tan­te Em­ma um die Ecke, der wur­de am Sams­ta­g­a­bend bei der thea­tra­li­schen Wan­de­rung durch die Ver­gan­gen­heit Großwall­stadts an sei­ne Kin­der- und Ju­gend­jah­re er­in­nert und von ei­ner Wel­le der No­st­al­gie er­fasst.
 
Obernburg

Ruine inspiriert SandburgenbauerLesezeichen hinzufügen

Amorbach : Ver­steckt im ru­hi­gen Amors­brunn liegt ein Spiel­platz, der sich als ech­ter Ge­heim­tipp ent­puppt. Er liegt in ei­ner 30er-Zo­ne in der Er­fur­ter Stra­ße. Ein Sch­man­kerl: Durch die La­ge am Berg kön­nen die Be­su­cher die Aus­sicht auf die um­lie­gen­den Wäl­der des Oden­walds und so­gar auf die Gotthards­rui­ne ge­nie­ßen.
Obernburg

Werbeagentur verletzt BildrechteLesezeichen hinzufügen

Odenwald Tourismus hält Vorwürfe für abstrus : Der Mar­ken­st­reit im Oden­wald be­schäf­tigt ein wei­te­res Mal die Ge­rich­te. Ge­gen­stand ist die Bro­schü­re zu den 21. Oden­wäl­der Lamm­wo­chen. We­gen der an­geb­li­chen Ver­let­zung der Nut­zungs­rech­te an zwei Fo­to­auf­nah­men hat das Frank­fur­ter Land­ge­richt ei­ner einst­wei­li­gen Ver­fü­gung statt­ge­ge­ben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
AUS DER REGION
Text Karte

da-20140901-raiba
 
Die Jugendsport-Seite
Volleyball Gänsehautgefühl beim Basketball
Die Marktheidenfelderin Franziska Riedmann hat mit der deutschen U18 bei der B-EM gespielt. Wir stellen sie auf der Jugendsportseite vor.
Hier geht's zur Jugendsport-Seite

Unsere Tipps für Sie
Michaelismesse
Michaelismesse
Alles Wissenswerte zur Mess' und hunderte Fotos finden Sie hier.
Häckerkalender
Weinkalender 2013
Sie gehören zu Maindrei- und -viereck, seitdem Wein getrunken wird: Häckerwirtschaften, auch »Hecken« oder »Besenwirtschaften« genannt. Hier finden Sie alle Termine und Informationen zu den regionalen Häckerwirtschaften und Weinfesten.


 


da-20140828-fath
 
VERANSTALTUNGSKALENDER
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
       

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



SUCHE IM RESSORT

Ergebnisse und Tabellen
Wer spielt wann?
Wer spielt gegen wen?
Wer spielte wie?
Wer steht wo?


 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten