Mittwoch, 23.04.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
08.02.2013 12:17 Uhr 0 Kommentare

Kreditkartenbetrüger in Untersuchungshaft

Polizei Unterfranken 
Anzeige
Nach Festnahme am Mittwoch – Kreditkartenbetrüger in Untersuchungshaft
 
aschaffenburg. Nach der Festnahme von zwei Rumänen am Mittwochabend, die mit gefälschten Kreditkarten unterwegs waren, sitzen die Männer jetzt in Untersuchungshaft. Die zuständige Ermittlungsrichterin hatte bei einer Vorführung, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg erfolgt war, gegen die 20 und 47 Jahre alten Beschuldigten Haftbefehl erlassen.
 
Wie bereits berichtet, hatte ein Polizeibeamter in seiner Freizeit den entscheidenden Tipp zur Festnahme der beiden Männer gegeben. Nachdem die beiden Rumänen gegen 15.00 Uhr mit einer offensichtlich gefälschten Kreditkarte an einer Tankstelle in Aschaffenburg einkaufen wollten und anschließend die Flucht ergriffen hatten, waren größere Fahndungsmaßnahmen nach einem Volvo eingeleitet worden, mit dem die Männer weggefahren waren. Zunächst war dieses Fahrzeug jedoch spurlos verschwunden.
 
Aufgetaucht ist es wieder gegen 18.00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt wurde ein Beamter der Aschaffenburger Polizei auf dem Nachhauseweg vom Dienst auf den gesuchten Pkw aufmerksam. Der Polizist entdeckte das Fahrzeug in der Einhausung der A3, blieb dann hinter diesem Auto und gab immer wieder genaue Standortmeldungen durch, so dass seine im Dienst befindlichen Kollegen der Verkehrspolizei das Fahrzeug in Hösbach stoppen konnten.
 
Nach der Festnahme der Männer wurde bei ihnen mehrere Visa- und Masterkarten mit verfälschten Magnetstreifen sichergestellt, die alle auf den aktuellen Nutzer ausgestellt und von diesem auch unterschrieben waren. Erfahrungsgemäß versuchen die Täter, mit diesen Karten beispielsweise Prepaid-Telefonkarten oder Zigaretten in Stangen zu kaufen. Selten wird an den Tankstellen auch getankt. Wenn eine Karte erfolglos eingesetzt wurde, wird die nächste ausprobiert oder es werden damit nur Kleinigkeiten bezahlt. Mit den verfälschten Visa- und Masterkarten werden hauptsächlich Tankstellen aufgesucht. Die verfälschten Karten können jedoch auch  sonst  überall an Zahlungsterminals im unbaren Zahlungsverkehr eingesetzt werden.
 
Nur mit einem Kartenlesegerät lässt sich feststellen, dass die Daten auf dem Magnetstreifen nicht mit den ausgedruckten Nutzerdaten identisch sind. Dass die auf den Beleg erfasste Kartennummer nicht mit der Karte übereinstimmt, ergibt sich aus dem Vergleich der Karte und des Quittungsausdrucks nach der Kartenzahlung.
 
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

 
 
 
 
da-20140421-kern
 

 

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



da-20140419-reichert
 
VERANSTALTUNGSKALENDER
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
       

SUCHE IM RESSORT


 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten