Mittwoch, 3.09.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
24.08.2011 22:58 Uhr 0 Kommentare

Gewitterfront - Bäume entwurzelt, Straße überflutet, Stromausfall

Polizei Unterfranken 
Heftige Regenfälle, Hagel und Sturm haben am Mittwochabend Polizei und Feuerwehr in Unterfranken beschäftigt. In Aschaffenburg mussten umgestürzte Bäume von den Straßen geräumt werden, Warnbaken einer Baustelle wurden umgeweht. Zudem fiel in Glattbach kurzzeitig der Strom aus.
Anzeige
Die besagte Unwetterfront zog von Westen her kommend zunächst über den Bereich Aschaffenburg-Alzenau, die Landkreise Main-Spessart und Würzburg bis in die Rhön.
 
So mussten in Aschaffenburg mehrere Bäume von der Feuerwehr von den Straßen geräumt werden, in der Stadtbadstraße war ein großer Ast abgebrochen und auf ein geparktes Auto gefallen. Auch in der Platanenallee in der Innenstadt wurde ein Baum umgeblasen. Im Bereich Rhönstraße wurden die Warnbaken der dortigen Baustelleneinrichtung umgeweht.
 
In Hösbach wurden in der Aschaffenburger Str. Kanaldeckel herausgespült und die Straße überflutet, während die Glattbacher kurzzeitig stromlos waren, weil ein Blitz  in die Stromleitung eingeschlagen war. In Albstadt hatte eine Sturmböe die Scheibe einer Bank bersten lassen.
 
Auch im Landkreis Main-Spessart waren die Feuerwehren im Einsatz, vorwiegend um auf die Straßen gestürzte Bäume zu entfernen. In Lohr-Sendelbach drohte eine Abdeckplane von einem Dach geweht zu werden und musste gesichert werden.
 
In und um Schweinfurt mussten etliche Bäume und Astwerk von den Straßen geräumt werden; in Burkhardroth riss ein Hochspannungskabel und musste durch die Betreiberfirma nach einer Notabschaltung wieder gesichert werden, während in Bad Neustadt an einer Baustelle die Verkehrszeichen umgeweht wurden und in Bad Kissingen ein umgefallener Bauzaun wieder aufgestellt wurde.
 
Nach ersten Erkenntnissen wurden bei dem Unwetter keine Menschen verletzt; der Sachschaden hielt sich in Grenzen.
 
Um 20.24 Uhr konnte dann auch für den letzten Landkreis in Unterfranken offiziell Entwarnung gegeben werden.
Polizei Unterfranken

TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

 
 
 
 
da-20140717-preissler
 

 

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



da-20140828-fath
 
VERANSTALTUNGSKALENDER
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
       

SUCHE IM RESSORT


 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten