Dienstag, 2.09.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
26.04.2013 16:45 Uhr 0 Kommentare

Regionalexpress mit Steinen beworfen - Lokführer unter Schock

Bundespolizei ermittelt Tatverdächtigen 
Anzeige
Zu dem Steinwurf auf einen fahrenden Regionalexpress bei Wörth am Main vom 24. März 2013 konnte die Bundespolizeiinspektion Würzburg nun einen Tatverdächtigen ermitteln.

Der Täter hatte am 24. März bei Wörth am Main einen Stein auf die Frontscheibe eines fahrenden Regionalexpress geworfen und verursachte eine Einschlagkerbe von 5 cm in der Frontscheibe des Zuges. Die Schadenshöhe beträgt ungefähr 4000 Euro, der Lokführer kam mit dem Schock davon. Nach mehreren Vernehmungen von Zeugen konnte die Bundespolizei nun einen 15-Jährigen aus dem Landkreis Miltenberg als Tatverdächtigen ermitteln. Der Junge war sich laut eigener Angaben der Gefahr seiner Handlung nicht bewusst.

Gegen den Jugendlichen wird ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr geführt.

Ungeprüfte Origonalmeldung der Bundespolizei in Würzburg


TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

 
 
 
 
da-20140828-fath
 

 

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



da-20140717-preissler
 
VERANSTALTUNGSKALENDER
September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
       

SUCHE IM RESSORT


 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten