Samstag, 20.12.2014
 
Login | Neu hier?
 
 
  
 
hinzufügen Merkliste (0 Objekte)
 
Punkte
Text vergrößern
Text verkleinern
Artikel drucken
Artikel weiterempfehlen
Artikel kommentieren
+
Bookmark
Del.icio.us
Digg
Facebook
Google Bookmarks
Mister Wong
Webnews
Yigg
25.04.2013 14:24 Uhr 0 Kommentare

Illegale Sperrmüllsammler in Laufach

Polizei Aschaffenburg 
Anzeige

Stadt Aschaffenburg


Betrunkene Autofahrerin

Am Donnerstag gegen 0.10 Uhr fiel einer Polizeistreife eine 37-jährige Audi-Fahrerin auf, die die Würzburger Straße in Richtung Haibach mit hoher Geschwindigkeit befuhr. Dabei gab die Frau mehmals Gas, fuhr bis zu dem Vordermann auf und bremste dann wieder abrupt ab. Nachdem die Audifahrerin dies einige Male wiederholt hatte, wurde sie schließlich auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurantes angehalten. Auf Befragen räumte die Frau einen vorangegangenen Alkoholkonsum ein. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,64 Promille. Aufgrund dieses Ergebnisses wurde im Klinikum Aschaffenburg eine Blutentnahme durchgeführt. Führerschein sowie Pkw-Schlüssel der 37-Jährigen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinflusses.

Rückwärts gegen Verkehrsinsel - Fahrer flüchtet

Ein Zeuge beobachtete am Mittwoch gegen 18:45 Uhr den Fahrer eines Jaguar, als dieser rückwärts von einem Parkplatz auf den Leiderer Stadtweg einfahren wollte. Hierbei touchierte er eine Verkehrsinsel aus Beton sowie ein Verkehrszeichen. Nach dem Zusammenstoß sah sich der Fahrer seinen Pkw und die Unfallstelle an, stieg dann aber wieder ein und fuhr weiter. Aufgrund des bekannten Kennzeichens wurde der Unfallverursacher ausfindig gemacht. Er gab an, den Anstoß gegen die Verkehrsinsel bemerkt, jedoch vor Ort keinen Schaden festgestellt zu haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.300 Euro. Gegen den 48-jährigen Unfallverursacher wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.


Geparkten Kleintransporter im Vorbeifahren gestreift

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 14:25 Uhr die Goldbacher Straße in Fahrtrichtung Goldbach. In Höhe der Einfahrt zur Firma Baywa streifte er beim Vorbeifahren aus Unachtsamkeit einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Kleintransporter. Der entstandene Schaden wird auf etwa 3.300 Euro geschätzt.


Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Eine 31-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Donnerstag gegen 08:05 Uhr die Rhönstraße in Fahrtrichtung Würzburger Straße. An der Einmündung Rotwasserstraße erkannte sie einen vor ihr verkehrsbedingt abbremsenden BMW zu spät und fuhr auf. Durch den Anstoß wurde der BMW auf einen vor ihm bereits haltenden Pkw Peugeot geschoben. Dieser hatte sein Fahrzeug am Einmündungsbereich abgebremst, da er einem von rechts aus der Rotwasserstraße kommenden Fahrzeug die Vorfahrt gewährte. Die Lenkerin des Ford klagte an der Unfallstelle über Rückenschmerzen und wurde vorsorglich von einem Rettungswagen zur Untersuchung in das Klinikum Aschaffenburg verbracht, wo sie nach erfolgter ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.100 Euro beziffert.

Auf Transporter aufgefahren

In der Schillerstraße fuhr am Donnerstag gegen 08:14 Uhr ein 43-jähriger Skoda-Fahrer aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm verkehrsbedingt anhaltenden Transporter auf. Der entstandene Sachschaden wird mit cirka 5.000 Euro angegeben, Verletzte sind nicht zu beklagen.


Junger Frau im Schöntal Handy abgenommen

Am Mittwoch gegen 20:10 Uhr lief eine 21-jährige Frau direkt neben der Sandsteinmauer im Schöntal auf dem Parallelweg zum Roßmarkt. Nachdem die junge Frau das Versenden einer Nachricht mit ihrem Handy gerade beendet hatte, traten zwei junge Männer von hinten an die Frau heran, packten sie an der Schulter und nahmen ihr das weiße Handy der Marke Samsung Galaxy ab. Mit dem Mobiltelefon flüchteten die Jugendlichen in Richtung Zugang des Schöntals. Ein Zeuge beobachtete die Personen, als diese über die Treppen in Richtung des tiefergelegenen Bereichs des Schöntals wegrannten. Die 21-Jährige wurde durch die bislang unbekannten Täter nicht verletzt. Der Wert des entwendeten Mobiltelefons beläuft sich auf etwa 150 Euro.
Die beiden Jugendlichen waren zwischen 15 und 20 Jahre alt und von schmaler Statur sein.
Einer der Täter hatte kurze blonde Haare, der andere kurze dunkle Haare.
Bekleidet war einer der Jugendlichen mit einer kurzen Hose.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


Busfahrer getreten und bespuckt

Am Mittwoch gegen 10:50 Uhr bestieg ein 34-jähriger Mann in der Südbahnhofstraße einen Omnibus und zeigte nur im Vorbeigehen seinen Fahrausweis. Da der Busfahrer den Ausweis genauer prüfen wollte und dem 34-Jährigen daraufhin hinterherlief, griff dieser den Busfahrer an und trat nach ihm. Außerdem spuckte der renitente Fahrgast dem Busfahrer ins Gesicht und lief dann davon. Da der 34-jährige Rentner bei der Auseinandersetzung im Bus seinen Schlüssel verlor, meldete er sich schließlich freiwillig auf der Polizeidienststelle. Der Mann muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Kreis Aschaffenburg

Rückwärts eingeparkt - 14.500 Euro Sachschaden und eine Verletzte

Mainaschaff. Eine 40-jährige Nissan-Fahrerin fuhr am Mittwoch gegen 10 Uhr im Rohrsängerweg rückwärts aus einem Parkplatz und übersah hierbei einen vorbeifahrenden Porsche Cayenne. Es kam zum Zusammenstoß, wobei durch die Wucht des Aufpralls das Fahrzeug der Unfallverursacherin auf einen neben ihr stehenden Mercedes geschoben wurde. Durch den heftigen Anprall erlitt die Nissan-Fahrerin nach ersten Erkenntnissen leichte Verletzungen und begab sich selbständig zu einem Arzt. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 14.500 Euro geschätzt.


Hinweise zu den ungeklärten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Erneut illegale Sperrmüllsammler unterwegs

Laufach. Mit gleich zwei Fällen von illegalen Sperrmüllsammlungen musste sich die Polizei am Mittwoch in der Hauptstraße befassen. Gegen 17:45 Uhr wurde ein Kleintransporter kontrolliert. Bei der Anhaltung wurde festgestellt, dass in dem Fahrzeug diverse Elektrogroß- und Kleingeräte neben Altmetall geladen wurden. Das Fahrzeug wurde zum örtlichen Recyclinghof verbracht. Dort konnte im Beisein des zuständigen Sachbearbeiters des Landratsamtes Aschaffenburg der Sachverhalt aufgenommen und die Ladung wieder abgeladen werden. Laut eigenen Angaben des 51-jährigen Fahrers sammelte dieser den Sperrmüll, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Um 18:15 Uhr wurde ein weiterer Lkw einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass sich in dem Fahrzeug diverse Elektrogeräte befanden. Auch hier wurde der Lkw-Fahrer daraufhin zum örtlichen Bauhof begleitet und die Ladung dort wieder abgeladen.
Die beiden illegalen Sperrmüllsammler sehen nun jeweils einer Anzeige entgegen.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.

TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zum Main-Netz. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, dessen optische Darstellung Sie individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Diesen Quellcode können Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren.
Diesen Artikel einbinden

 
 
 
 
da-20141219-fuchsschmitt
 

 

TELEFON- UND BRANCHENBUCH
Was suchen Sie?


Wo suchen Sie?



da-20141219-fuchsschmitt
 
VERANSTALTUNGSKALENDER
Dezember 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
       

NACHRICHTENARCHIV
Dezember 2014
MoDiMiDoFrSaSo
22232425262728
293031




 


Mit Online-Werbung zum Erfolg!
Inserieren auch Sie im Main-Netz.
Zahlen - Daten - Fakten